Navigation

Inhalt Hotkeys
Denk′ mit, denk′ nach! Mittelalter-Rezeption in deiner Stadt
Judith-Lucretia-Portal

Judith-Lucretia-Portal

 
Judith-Lucretia-Portal
Das Alte Chemnitzer Rathaus wurde zwischen 1496-1498 errichtet. An der Frontseite des Rathausturms befindet sich das Judith-Lucretia-Portal, das 1559 von dem Chemnitzer Ratsherrn Merten Groß gestiftet wurde. Am Beispiel des Portals soll nach der Einbindung der alttestamentlichen und antiken Figuren und ihrer Funktionalisierung in der mittelalterlichen Stadtkultur gefragt werden. Dabei werden zunächst die Geschichten der Figuren und die sich daran anlagernden Narrative auf der Grundlage ausgewählter Texte untersucht. Leitfragen sind: Welche Narrative werden mit den Figuren Lucretia und Judith am Chemnitzer Portal aufgerufen? Welchen Aussagegehalt hatte das Chemnitzer Portal im 16. Jahrhundert und heute? Welche Aussagen lassen sich am Beispiel des Portals über das Verhältnis von Ausgangs- und Zielkultur treffen?
Hier finden Sie die einzelnen Ergebnisse der Arbeitsgruppe.
In ihrer Komplexen Leistung im Fach Latein untersucht Saskia Podzimek die Figur der Lucretia und deren Bedeutungswandel im Mittelalter. Lateinische Texte wurden von der Schülerin ins Deutsche übersetzt und für ihre Analyse und einen Vergleich der Überlieferungen genutzt.
Arbeit als PDF herunterladen